WienWoche Workshops

RESISTING BODIES – MIXED MEDIA WORKSHOP

„Hexen sind immer Frauen gewesen, die es gewagt haben, mutig zu sein, aggressiv, intelligent, nicht-konformistisch, neugierig, unabhängig, sexuell befreit, revolutionär“ (Morgan, 1970. Sisterhood is Powerful).
Im mixed media Workshop diskutieren wir die Angriffe auf weibliche* Körper, auf Sexualität und Reproduktion von den Hexenverfolgungen in 16. und 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Auf dieser Basis entwickeln wir lustvolle und selbstermächtigende Strategien des Widerstands und bringen diese medial in Form von Texten und Videos/Projektionen zum Ausdruck. Die Outputs des Workshops werden im Rahmen des Witch*Bike*Bitch Bike Rides am 21. September zur Aufführung gebracht.

Keine Vorkenntnisse notwendig. Bring, wenn möglich, einen Laptop mit.

Der Workshop findet im Rahmen der Wienwoche statt.
Am Workshop können nur FLINT*Personen (frauen*lesben*inter*non-binary*trans) teilnehmen, die Anzahl der Plätze ist begrenzt, deshalb bitten wir um Anmeldung unter:
radsisters[at]riseup.net
Betreff: resisting BODIES

15.9. 15:00-19:00 bei SchloR, Rappachgasse 26, 1110 Wien
17.9. 15:00-19:00 bei SchloR, Rappachgasse 26, 1110 Wien
19.9. 20:00-22:00 Generalprobe! (Wär cool wenn du da auch kannst)
21.9. ab 21:30 Performanceride Witch*Bike*Bitch mit
eigenem Fahrrad oder anderen Wheels (kein Auto, Motorrad, Moped), Narrenturm, Altes AKH, 1090

 

SOUND LAB – SOUND MANIPULATION WORKSHOP

RADS laden ein zum Workshop SOUND lab!

Im SOUND lab arbeiten wir mit Klangmanipulation, Verzerrungen, Geräuschen, Worten, etc.

Verfolgung, Hetze, Diskriminierung manifestiert sich in der Sprache. Wer sprechen darf oder gehört wird und wer nicht, ist Manifestation gesellschaftlicher hierarchischer Strukturen.
Am 16.September wollen wir uns gemeinsam mit Sprache der Hexenverfolgung damals und mit heute verwendeten sprachlichen populistischen Methoden auseinandersetzen und gemeinsam ein Musikstück kreieren, dass im Rahmen des Witch*Bike*Bitch Rides am 21. September aufgeführt wird.
Am 17.September besteht die Möglichkeit sich an Requisiten und einer performativen Umsetzung zu probieren.
Es sind keine Vorkenntnisse nötig und wir arbeiten zum Teil mit Open Source Programmen, also wenn möglich bitte Laptop, Kopfhörer, USB-Stick mitnehmen.

Am Workshop können nur FLINT*Personen (frauen*lesben*inter*non-binary*trans) teilnehmen, die Anzahl der Plätze ist begrenzt, deshalb bitten wir um Anmeldung unter:

radsisters[at]riseup.net
Betreff: SOUND lab

Datum:
16.9.2019
10-18:30 (eine Stunde Pause)
SOUND lab
Kunstkanal, Ulrichgasse 1, 1020

17.9.2019
11:30-17:00
basteln
bikekitchen, Goldschlagstraße 8, 1150

19.9.2019
20:00
Generalprobe!
(Wär cool wenn du da auch kannst)

21.9.2019
21:30
Performanceride Witch*Bike*Bitch
eigenes Fahrrad oder andere Wheels (kein Auto, Motorrad, Moped)
Narrenturm, Altes AKH, 1090

________________________

RADS are inviting to the SOUND lab!

In the SOUND lab we work with sound manipulation, distortion, noise, words, etc.

Persecution, tracking, discrimination is manifested in language. Who is allowed to speak, who is being listened to and who not, is mirroring hierarchical structures of society.
16.9.: The first workshop day we will deal with language of the witch hunt back in the days and today and with linguistic populistic methods that are being used today. With deconstructing and sampling and with our own input we are going to create a composition that we perform as part of the Witch*Bike*Bitch Ride on the 21.9.
17.9.: The second workshop day we will use to build requisites and work on a performative realization.
For the workshop prior knowledge is not necessary. We will work party with open source programs, so if you can, please bring a laptop, headphones and USB-sticks.

The workshop is exclusively for FLINT* (femme*lesbian*intersex*non-binary*trans), since there Is a restricted amount of participants, we ask for application via mail:

To: radsisters[at]riseup.net
Subject: SOUND lab

Dates:

16.9.2019
10-18:30 (one hour break)
SOUND lab
Kunstkanal, Ulrichgasse 1, 1020

17.9.2019
11:30-17:00
bikekitchen, Goldschlagstraße 8, 1150

19.9.2019
19:00
Generalprobe!
(Would be cool if you have time)

21.9.2019
21:30
Performanceride Witch*Bike*Bitch
Bring your own bike or other Wheels (no cars, motorbikes)
Narrenturm, Altes AKH, 1090

 

HACK LAB – TORTURE DOLL WORKSHOP

Workshop by RADS im Rahmen von Witch*Bike*Bitch / Wienwoche.

In dem 3-tägigen Workshop werden torture dolls gebaut, die auf Interaktion mit dem Publikum reagieren. Im Innenleben der Puppen verstecken sich kleine Synthesizer Bausteine, die aus lichtempflindlichen Sensoren bestehen und zum Klangerzeuger werden, sobald sie mittels (Fahrrad-)Licht manipuliert werden. Die Puppen werden von den Workshopteilnehmer*innen während des Witch*Bike*Bitch Ride am 21. September für ein Ritual verwendet.

Ein wichtiger Bestandteil unserer Workshops sind elektronische DIY Projekte im Rahmen von FLINTQ* Bike Rides. Wir arbeiten mit allgemein bekannten Technologien und befragen gleichzeitig die digitale Medienlandschaft nach ihren Machtstrukturen und Mechanismen.

“Nicht länger werden die Maschinen durch Frauen hindurch träumen, sondern stattdessen werden sie von ihnen gebaut. Sie werden nicht genutzt, um das ohnmächtige Jaulen der Aggressionen einer feindlichen Welt nachzuahmen, sondern um die Matrix von Noise selbst neu zu gestalten. – Nina Power: Women and Machines: the Future of Female Noise

Auch für Elektronik-Einsteiger*innen geeignet!

Wann?
Di, 17. September 2019, 13-18 Uhr
Mi, 18. September 2019, 13-18 Uhr –> Open End
Do, 19. September 2019, 17-19 Uhr, anschließend Generalprobe

Wo?
Kunstkanal, Ulrichgasse 1.

Wir werden alle Elektronik Bauteile und Materialen zur Verfügung stellen – unbedingt auch eigene Puppen fürs Hacken mitbringen!

Am Workshop können nur FLINT*Personen (frauen*lesben*inter*non-binary*trans) teilnehmen, die Anzahl der Plätze ist begrenzt, deshalb bitten wir um Anmeldung unter:

radsisters[at]riseup.net
Betreff: HACK lab

Mehr Infos:
wienwoche.org
radperformance.wordpress.com

***
Workshop by RADS in the frame of the project Witch*Bike*Bitch / Wienwoche.

During the 3-day workshop we will build “torture dolls” that respond to audience interaction. We will modify and build dolls so that they contain small synthesizers with light-sensitive sensors and become sound generators as soon as they are manipulated by means of (bicycle) light. The puppets are used by the workshop participants during the Witch*Bike*Bitch ride on the 21 of September for a ritual.

An important part of our workshops are electronic DIY projects within the scope of FLINTQ * bike rides. We work with well-known technologies and at the same time question the power structures and mechanisms in the digital media landscape.

“No longer will the machines dream through women, but will instead be built by them. They will be used not to mimic the impotent howl of aggression in a hostile world, but to reconfigure the very matrix of noise itself.” – Nina Power: Women and Machines: the Future of Female Noise

Also suitable for beginners!

When?
Tue: 17th September 2019: 13:00-18:00
Wed: 18th September 2019: 13:00-18:00, from 18:00 –> Open End
Thu: 19th September 2019: 17:00-19:00, Testing/playing together, then option to go together to the general rehearsal

Where?
Kunstkanal, Ulrichgasse 1.

Please register and write: radsisters[at]riseup.net with „Hacklab“ as the subject.
We will provide all the electronic parts and some fabrics and other materials. Bring your dolls and hack them!
Participants (FLINT) max. 8

More infos:
wienwoche.org
radperformance.wordpress.com